Volkstrauertag auf dem Waldfriedhof Aachen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.: Volkstrauertag auf dem Waldfriedhof Aachen am 16.11.2014

So sicher wird der o.g. Volksbund nicht sein, ob bei den Feierlichkeiten das Richtige gesagt wird. Deshalb gibt er Handreichungen heraus. Die für 2014 schlagen u.a. folgenden Redetext vor:

Auch die deutschen Soldaten des 2. Weltkriegs verdienen ein ehrendes Ge-denken … Was für die Soldaten des 2. Weltkriegs gilt, das gilt auch für die des 1. Weltkriegs. Deutschland hat diesen nicht allein begonnen – wie wir heute wissen. Die deutschen Heere waren nicht aggressiver als die der Gegner; auch unser Land verteidigte sich in dieser Urkatastrophe, in die alle europäischen Großmächte gleich leichtfertig und gleich schuldig hineingeschlittert sind.“

Welch ein Verdrehen der Geschichte!

Kein Wort über die Verbrechen der deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg, kein Wort über den Überfall der deutschen Heere am 1. September 1939 auf Polen, Faschismus – keiner Erwähnung wert. … Und der 1. Weltkrieg war so ganz ohne das konkrete Zutun Deutschlands, das zufällig in diesen „Kladderadatsch“ hineinschlitterte, in die allgemeine „Urkatastrophe“. Auch hier kein Wort über den Überfall Deutschlands auf das neutrale Belgien am 1. August 1914 und die sich anschließenden Massaker an der Bevölkerung.

Es fehlt auch nicht an Vorschlägen für das passende Liedgut: Als Favorit wird „Die heimliche deutsche Hymne: Der gute Kamerad“ – besser bekannt als „Ich hatt einen Kameraden“ – genannt, gefolgt von der Nationalhymne, aber auch Freddy Quinn „100 Mann und ein Befehl“ oder etwas softer Ein BISSCHEN Frieden von Nicole!

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. trat am Volkstrauertag jahrelang zusammen mit bewaffneten Bundeswehrsoldaten am Hochkreuz des Waldfriedhofs mit Kränzen und Tschingderassabum auf. Nach massiven Protesten in den 80er Jahren zogen sie sich in die Aula Carolina zurück.

Nun marschieren seit einiger Zeit wieder Bundeswehrsoldaten auf dem Wald-friedhof auf.

Nachdem wir wie in jedem Jahr der Opfer des Faschismus gedacht haben, werden wir den Aufmarsch am Hochkreuz kritisch begleiten.

Waldfriedhof Aachen | Sonntag, 16.11.2014 | 11:15 Uhr

Gegen den ebenfalls am 16.11 stattfindenden Volkstrauertag in Hürtgen organisieren die Antifa Düren und der AK Antifa Protest. Nähere Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.